Neuigkeiten

25.03.2020, 20:04 Uhr
Nachlese zur letzten Stadtratssitzung am 18.03.20

In der letzten Stadtratssitzung stand die Wahl des Beigeordneten/Kämmerer auf der Tagesordnung. Dabei verhinderte Oberbürgermeister T. Schubert durch sein "Veto" das Zustandekommen von  "Thüringer Verhältnissen" im Coswiger Rathaus. Der von den Stadträten der Grünen, Linken und Teilen der Coswiger Bürgerliste gewählte Kandidat verfügte über keine eigene Mehrheit. Diese kam erst durch die Stimmen der AfD-Fraktion zustande. Das ist genau der gleiche Sachverhalt, welchen man auch dem Thüringer FDP-PolitikerThomas Kemmerich zum Vorwurf gemacht hat. Merke: Wer im Glashaus sitzt sollte nicht mit Steinen werfen !
V. Franke -