Neuigkeiten

02.12.2019, 00:49 Uhr
"Nachwahllese"


 Am 03. November 2019 waren die Coswiger aufgerufen, den Oberbürgermeister für die nächsten sieben Jahre zu wählen. Die Coswiger CDU und alle anderen Parteien im Stadtrat bis auf die AfD unterstützten den parteilosen Bürgermeister Thomas Schubert, während die AfD David Steinmann ins Rennen schickte. Der CDU-Stadtverband steht hinter Thomas Schubert, da er als Finanzbürgermeister genug Sachverstand und Kompetenz mitbringt, um die Verwaltung zu leiten und gemeinsam mit den Stadträten an der guten Weiterentwicklung von Coswig zu arbeiten. Das bestätigte sich auch im Wahlkampf; Thomas Schubert war in diesem präsent, für die Bürger erreichbar und hatte ein umsetzbares sowie konkretes Wahlprogramm. Dadurch konnte er auch beim Wahlforum der Sächsischen Zeitung und der Sächsischen Landeszentrale für politische Bildung in der Spitzgrundmühle punkten, an dem rund 300 Bürger teilnahmen, um sich über die Kandidaten zu informieren. Im Endeffekt setzte sich Thomas Schubert deutlich mit 77,4 % (7.082 Stimmen) gegen David Steinmann mit 22,6 % (2.070 Stimmen) durch. Erfreulicherweise war auch die Wahlbeteiligung mit 52,8 % höher als bei der letzten OB-Wahl. Dazu unser Stadtverbandsvorsitzender und Stadtrat Volkmar Franke: „Die Coswiger CDU gratuliert Thomas Schubert zu seinem herausragenden Sieg bei der Oberbürgermeisterwahl. Wir werden den neuen Oberbürgermeister bei der Umsetzung seines Programms für Coswig unterstützen, damit sich unsere Heimatstadt und ihre Ortsteile weiter so gut entwickeln können. Ich freue mich auf die gemeinsame Zusammenarbeit mit Thomas Schubert und wünsche ihm viel Erfolg, alles Gute und Gottes Segen bei seiner Amtsführung. Gleichzeitig möchte ich mich bei allen CDU-Mitgliedern bedanken, die den Wahlkampf durch plakatieren, Flyer verteilen, Standbetreuung oder anderweitig unterstützt haben. Sie haben zum Wahlerfolg mit beigetragen!“ (AF)